Renovierung vom Kirschenholz

Das Kirschenholz ist ein Landgasthof wie er im Buche steht. In einem alten Bauernhaus wird gut bürgerliche Holsteiner Küche gereicht, die Torten werden noch selber von der guten Seele des Hauses gezaubert und das Bier wird in der eigenen Brauerei gebraut.

Vor ca. 15 Jahre durften wir den großen Saal schon einmal renoviert. Nun haben uns die  Eigentümer Jürgen und Gabi Overath gebeten, diesen noch mal etwas auf zu hübschen. Evt. mit neuer Farbe.

Nach einer Besprechung mit vielen Ideen kam für uns eigentlich nur eins infrage, der alte ehrwürdige Saal, gebaut aus einem ehemaligen Kuhstall muss seine Identität wieder erlangen. Und die Typischerweise in den 70er und 80er Jahren angebrachte Verkleidung der Wände muss wieder runter.


Wir stießen damit auf Begeisterung dennoch fehlte dem Eigentümer das letzte Quäntchen Vorstellungskraft, um diese Idee mit uns umzusetzen.

Genau für solche Situationen haben wir unser 3D-Visualisierungsprogramm. Also haben wir ein Konzept für den Saal erstellt und dieses gleich als Visualisierung mit 360grad Präsentation auf unser iPad geladen.
Diese Visualisierung konnten wir dann mobil dem Kunden vor Ort in dem besagten Raum vorstellen. Die Gastronomen erkannte das Potenzial des Raumes sofort.
Herr Overath bekam die Visualisierung zudem auf sein Handy geschickt, so konnte er jederzeit die Details mit seiner Familie besprechen.

Das Treffen fand am Freitag Nachmittag statt, am Samstag Vormittag bekamen wir die Nachricht, dass die Overaths bereits mit dem Abriss der Verkleidung anfingen.
Und wir doch bitte die Renovierung kurzfristig einplanen sollen. 😉

Hier ein kleiner ausschnitt der Arbeiten, die wir ausführen durften.

Aufgrund schwieriger Raumakustik haben wir die Decke mit einer speziellen Tapete zur Verbesserung der Akustik und Dämmung der Decke verklebt.

Durch die verbesserte Raumakustik lässt es wesentlich schöner schnacken und das Bier schmeckt dann vielleicht noch ein kleines bisschen besser.

 

Das freigelegte Mauerwerk wurde mit Lehm wieder ertüchtigt und anschließend versiegelt.
Dadurch konnten wir die alten Gemäuer wieder sichtbar machen. Durch die Versiegelung können wir verhindern, dass auch bei lautester Blaskapelle Sand durch die Fugen rieselt.

Einige Gefache die mit neuen und unschönen Steinen ausgebessert wurden, haben wir wieder verputzt.

Das Gebälk wurde mit Leinöl lasiert.
Uns war es wichtig, Produkte zu verarbeiten, die auch während des Baus des Kuhstalls vor ca. 200 Jahren verwendet wurden. Dadurch gewährleisten wir optimale Harmonie der Baustoffe und die Wände können endlich wieder „atmen“.

Die Bühne und Fensterbänke wurden mit einer exklusiven fugenlosen Oberflächengestaltung in Szene gesetzt. Heutzutage kennt fast jeder den begriff Microzement genau solcher wurde auch im Kirschenholz verwendet. Hier haben wir aber eine etwas rustikaler Mischung genommen. Somit gewähren wir zum einen eine gewisse Rutsch Festigkeit und zum anderen passt es sich bestens der Umgebung an.

Zu guter letzt wurden einige Wände mit Terrasstone Kalkputz veredelt. Terrastone ist einer unser am häufig verwendeter Edelputze. Terrastone sieht nicht nur wahnsinnig gut aus, sondern kann, richtig verarbeitet das Raumklima maßgeblich verbessern. So kann der Putz bei hoher Luftfeuchtigkeit dies Aufnehmen und nach einiger Zeit wieder abgeben. Durch diesen Prozess können sogar Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden.

Nach Abschluss unserer Arbeiten ist ein sehr harmonischer Saal, der Geschichten erzählen kann entstanden. Endlich können sich die Wände wieder angemessen präsentieren.
Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall dem Kirschenholz in Schillsdorf mal einen Besuch abzustatten.  Das Essen schmeckt super und nebenbei können Sie sich von unserer Arbeit ein Bild machen.

https://kirschenholz.de

Wir bedanken uns bei der Familie Overath für diesen Auftrag und das gute Bier. 😉

Sollten auch sie eine Renovierung Planen und sich noch unsicher sein, erstellen wir Ihnen gerne ein Konzept mit aussagekräftiger Visualisierung.

Sprechen Sie uns an Tel. 04323/7443

Wir sind umgezogen!

Und das aus vielen guten Gründen…

Bernhard Buchholz hat vor einiger Zeit den Grundstein dafür gelegt, seinen Malerbetrieb an seinen Sohn Marcel Buchholz zu übergeben. Der Senior möchte sich aus dem Betrieb zurück ziehen und den Weg frei geben für die nachfolgende Generation.  Das bedeutet allerdings auch, dass neue Wege gegangen werden müssen, bzw. ein neuer Standort gesucht werden musste. Denn bisher wurde der Betrieb auf dem Grundstück des Wohnhauses Buchholz geführt. Dem ging eine ganz natürliche Entwicklung voraus, denn Bernhard Buchholz gründete sein Unternehmen in der Garage des Wohnhauses. Der Betrieb wuchs stetig an, so auch die Garage. Der Übergabeprozess von Vater auf Sohn bedeutet aber auch, dass der Betrieb vom Wohnhaus abgekapselt werden musste. Es wurde also ein neuer Standort gesucht und mit den Flächen eines alten Warenhauses inmitten in Bornhöved der ideale Ausgangspunkt für den von Marcel Buchholz geführten Betrieb gefunden.

 

Marcel ist unglaublich stolz auf das, was sein Vater geschaffen hat und verspricht ihm, seinem Team und allen Kunden, den Betrieb auch aus Bornhöved weiter so zu führen, wie es erwartet wird:
Mit Professionalität, Kreativität und Herz.

Wir würden uns über einen Besuch von Ihnen Freuen.

 

Kuhberg 1
2419 Bornhöved

Rechnungsadresse:
Hirtenweg 6
24638 Schmalensee

 

Wir suchen dich!

 

Du möchtest eine Ausbildung zum Maler und Lackierer machen? Dann bist du bei uns genau richtig. Wir haben für dieses Jahr noch freie Plätze.

Mitarbeiter

Marcel Buchholz
Maler- und Lackierermeister
Kuhberg 1
24619 Bornhöved

Tel.: 04323 - 7443
Fax: 04323 
- 900746

info@maler-buchholz.de
www.maler-buchholz.de